sequenzen des erinnerns

Papierschnitt / paper cut-outs
60 x 100 cm, Blattserie
series of numerous cut-outs
Berlin. Halle 1999–2003

 
 
 

Verrinnende Zeit. Vergessen. Und wieder einsetzende Erinnerung. Umrisse tauchen auf. Silhouettenartig. Leere Zeilen, die zu sprechen beginnen. Anhand eigener Fotografien werden Papierschnitte gefertigt. Die Arbeitsweise, die Ende der 80er Jahre mit »Die neue Versleere« begann und 1998 zu der Installation »CUt« führte, wird variiert und fortgesetzt.

Passing time. Forgetting. And memory restored. Outlines appear. Like silhouettes. Empty lines that begin to speak. Paper cut-outs are made on the basis of the artist‘s own photos. The working method that began with »Die neueVersleere« at the end of the 80s and led to the installation »CUt« in 1998 is subject to variation and continued.